Flussuferläufer und Flussregenpfeifer

Im Engadin brüten wenige Brutpaare der selten gewordenen Flussuferläufer und Flussregenpfeifer. Rund je 80-100 Paare gibt es noch in der Schweiz. So hatten wir nicht erwartet, die zwei Arten bei einem Ausflug zum renaturierten Inn in Bever auch zu sehen. Aber tatsächlich, beide Vögel haben wir mehrfach gesehen, nur kurz oder auch länger und zum Teil auch im Doppelpack.

Das Naturschutzgebiet ist sehr schön angelegt und immer einen oder mehrere Besuche wert. Auf der Birdmap ist das Gebiet gut eingezeichnet. Es kann zu Fuss oder auch sehr gut mit dem Velo besucht werden. Es ist ein eigentlicher kleiner Hotspot für Vögel mit Feldlerchen, Braunkehlchen, Neuntöter, Wendehals, Felsenschwalbe, Rauchschwalbe, Mehlschwalbe, Turmfalke und vieles mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s